Wie es gelingt, den Gegner zu erwischen

5, sechs Jahre unter Folter diszipliniert durchzuhalten, im Knast keine Verbrechen auszuspinnen, das hat uns Mike Tyson vorgemacht. Angeblich muss er "um Bewährungsauflagen einzuhalten" mit einem Nazi wie mir kommunizieren. Tatsächlich sagt er mir, dass er seit 1986 mein Steuermann ist, und zwar auch dann, wenn ich Gedichte schreibe. Die Härte, 20 Jahre künstlich, für …

Wie es gelingt, den Gegner zu erwischen weiterlesen

Weißer Hirsch Dresden: Walter Lübke dreht sich um im Grab

In der Klinik „Am Weißen Hirsch“ in Dresden eingesperrt zu sein, heißt sein Vermögen verlieren, vergiftet zu werden, Körperverletzung, sexueller Belästigung und endgültiger Erledigung ausgesetzt zu sein. Der Höhepunkt psychologischer Betreuung besteht in der Bemerkung „aus Liebe könne Hass werden“, wobei man aufpassen muss, nicht auch da noch belogen zu werden. Als ich 2017 mit …

Weißer Hirsch Dresden: Walter Lübke dreht sich um im Grab weiterlesen

Ein wenig sprachlos

... war ich gestern Abend, als meine Freundin Julia vor meiner Tür stand. Dass sie noch lebt, hätte ich nicht für möglich gehalten. Sie hat sich die letzten Monate in Berlin versteckt und mir nichts gesagt. Kein Mensch wusste, wo sie ist, ich war davon überzeugt, dass sie tot ist. Sogar Mordermittlungen hat man eingeleitet. …

Ein wenig sprachlos weiterlesen

Befehlsstrukturen bei israelischen Völkermorden der 80er-Jahre

1983 saß ein wichtiger Funktionär des israelischen Geheimdienstes in Bayern in Haft. In enger Abstimmung mit einer kleinen israelitischen Kultusgemeinde in Franken wurden radioaktive Verseuchungen zur „Kontrolle der Bevölkerungszahl“ in Afrika geplant. Die Kommunikation lieg über die Haftkorrespondenz und diverse Anwälte. Ein mir seit den 90er-Jahren persönlich bekannter Goldkurier aus Salzburg war zu jener Zeit …

Befehlsstrukturen bei israelischen Völkermorden der 80er-Jahre weiterlesen

Der Mord an Horst Kasner

Angela Merkels Vater, der evangelische Pfarrer und kommunistische Funktionär Horst Kasner, ist 2011 an einem Herzversagen gestorben. Man kann ruhig sagen „Gest Or Ben“, zumal der Mann in den Unterlagen des Juwelenkuriers „Sperber“ als Angriffsziel eines Mordplans der Israelis erscheint. Wer mag ihn getötet haben? Die Hausapotheke des israelischen Agenten ist eine Fundgrube für Mordaufträge. …

Der Mord an Horst Kasner weiterlesen

„Frau Obst“

Im Jahr 2008 bin ich darauf aufmerksam geworden, dass es meiner Nachbarin schlecht geht. Die ältere Dame, sie nannte sich „Obst“ bat mich mehrfach um Hilfe, ich sollte Kriminelle anheuern, um sie in der Nacht zu schützen. Ihr „Sohn“ hätte sie beraubt, umbringen wollen. Frau Obst war dann meine Bekannte. Sie war etwa 100 Jahre …

„Frau Obst“ weiterlesen

Wer den Tod von drei Geliebten wegsteckt

„Die sehen Sie nie wieder“, sagte mir eine britische Expertin, als ich 2018 versuchte, Julia offen und ohne Tarnung anzurufen. In meinem Leben haben Frauen immer eine zentrale Rolle gespielt; nicht umsonst hat Henryk M. Broder empfohlen, mich vor allem an der „weiblichen Front“ anzugreifen. Ich bin ja nicht Götz Kubitschek und lecke den Juden …

Wer den Tod von drei Geliebten wegsteckt weiterlesen