Interview mit dem Burschen, der die Ceska fand

Im August 2018 hatte ich Gelegenheit, mit jenem ehemaligen Bereitschaftspolizisten zu sprechen, der die so genannte Tatwaffe des NSU im Schutt des Hauses Frühlingsstraße Nr. 34, Zwickau, gefunden haben soll. Das folgende Interview habe ich damals nicht veröffentlicht, weil mir der Junge leid tat. Mittlerweile hat sich der „Finder“ allerdings als ein israelischer Juwelenprinz und …

Interview mit dem Burschen, der die Ceska fand weiterlesen

NSU: Jener Rotzlöffel, der die Ceska fand

... wohnt mit mir Tür an Tür. Der Kerl heißt Trommler, fährt einen blauen, von israelischen Raubjuwelenkrediten finanzierten Sportwagen und arbeitet verdeckt für den Verfassungsschutz, nachdem ihn die Bereitschaftspolizei, der er 2011 angehörte, gefeuert hat. Trommler arbeitet derzeit aber auch und vor allem als Belästiger und Erpresser. Da er (siehe unten) im November 2011 in Zwickau …

NSU: Jener Rotzlöffel, der die Ceska fand weiterlesen

Ich war im Libanon

Die letzten Tage habe ich im Libanon verbracht. Wir waren erst in Beirut, bei einer 3-tägigen Hochzeit und sind dann aufs Land gefahren. Noch im Hotel musste ich mir die 5000 Kalorien aus den arabischen Süßspeisen abtrainieren. Da haben die Hochzeitsgäste ein bisschen geschmunzelt über meine preußische Entschlossenheit. Es ist sehr schön dort. Wir haben …

Ich war im Libanon weiterlesen

Wie und womit mir der Volkslehrer droht

Der israelische Agent Nikolai Nerling, Kreatur und Puppe der alten Juden Broder, Seligmann und Wolfssohn hat sich bekanntlich - als Gigolo - für Mordpläne bezahlen lassen, die meine Freundin betrafen. Das "Honorar", eine Handvoll Raubjuwelen versteckt unter der Badewanne, wurde ihm kürzlich bei einer Hausdurchsuchung durch die Berliner abgenommen. Der Mordplan sollte meine damalige, mittlerweile …

Wie und womit mir der Volkslehrer droht weiterlesen

Sascha Lobo ein Auftragsmörder?

In den Notizen des israelischen Juwelenkuriers und Terroristen „Sperber“ alias Helge B. findet sich ein Eintrag, der sich auf den so genannten Blogger und Zeitungsschreiber Sascha Lobo bezieht. Es handelt sich um einen Mordauftrag, der allerdings ins Leere geht, da das bezeichnete Tötungsziel ohnedies bereits tot ist. In der ersten Zeile des Notizzettels wird zunächst …

Sascha Lobo ein Auftragsmörder? weiterlesen

Respekt in der Sekunde!

Wer je erlebt hat, dass es kracht an der Tür und die Berliner Kriminalpolizei steht vor der Tür, der weiß was herabhängende Dienstmarken sind. Da hängt so was vom Kragen. Es ist was Längliches aus Messing, der Einsatzführer lässt es „raushängen“ um die Berliner zu markieren. Man hebt die Hände, „Hände hoch“ und hofft, dass …

Respekt in der Sekunde! weiterlesen

Ein Tirol in Kuba

Als ich 2002 in Kuba einreiste wurde ich zunächst zwei Stunden von einem als „Reiseleiter“ getarnten Agenten der Staatssicherheit vernommen. Meine sofort als Prostituierte erkennbare Freundin an der Seite - da war das Misstrauen groß. Die stark geschminkte Schönheit verzog sich nach einigen Lügen bald. Da die Herren wussten, ich liebe eine andere wurde es …

Ein Tirol in Kuba weiterlesen