Ein israelischer Mordauftrag an Andrea Nahles

Die kürzlich von der politischen Bühne verjagte SPD-Politikerin und Ministerin Andrea Nahles hat nach den persönlichen Notizen des israelischen Juwelenkuriers „Sperber“ einen Mordauftrag gegen die Fernsehmoderatorin Anne Will erhalten und scheint mit Beutejuwelen aus dem Tunneleinbruch von Steglitz entlohnt worden zu sein.

img_3694

Unten sehen Sie „Sperbers“ Notizzettel für den Kontakt mit Nahles. Er enthält Informationen zum Mordauftrag und zum Übergabeort, aber auch – wie immer bei „Sperber“ – Hinweise darauf, dass sich hinter der Tarnung des Mordauftrags weitergehende politische Korruption verbarg (illegaler Lobbyismus im Hinblick auf die europäische Währung).

Der Mordauftrag enthält unangenehme private Details die hier nicht besprochen werden sollen, für Frau Will aber nicht rufschädigend sind, ganz im Gegensatz zu Frau Nahles. Frau Will, das geht aus den Notizen eindeutig hervor, war zuvor israelkritischer Auffassungen verdächtigt worden, was für diese Vertreterin der Systemmedien wohl kaum zutrifft.

In der Politik der BRD ist jetzt ein Punkt erreicht an dem gehandelt werden muss. Eine Person wie Frau Nahles darf nicht mehr die deutschen Fernsehstudios unsicher machen. „Sperber“ hatte direkten Kontakt zu ihr und ist bei den Treffen und bei der Juwelenübergabe mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit gefilmt worden.

(Dokumente Arbeitskreis NSU, Screenshot ARD)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s