Notwendige Differenzierungen beim israelischen Krieg gegen Russland

Neulich, beim Treffen zwischen der als Giftmörderin überführten Angela Merkel und ihrer slowakischen Politikerkollegin Zuzana Čaputová (der so genannten Präsidentin der Slowakischen Republik) wurde deutlich, wie extrem die Gefahr einer eindimensionalen Sicht auf die israelischen Vernichtungsaktionen gegen Russland seit 2008 ist. Es wurde aber auch deutlich, wie peinlich die Verhältnisse in der ostmitteleuropäischen Politik, von Sebastian Kurz bis Čaputová, sind.

Čaputová, geboren als Strapáková (zu Deutsch etwa „Betthupferl“) war in den 90ern Pornodarstellerin und hat auch später an jenen verheerenden Orgien teilgenommen, bei denen mit makabren Methoden russische Beamte für das Wegsehen bei der israelischen Durchdringung des Ostens angeworben worden sind. Als Politikerin betreibt sie heute aber Massenmord.

Schriftliche Dokumente der Israelis, ausgefertigt vom Berliner Verfassungsschutz, belegen: Von der Slowakei geht ein großer Teil des israelischen Angriffs gegen Russland aus, dort wird kräftig mit israelischem Gold, das aus der slowakischen Staatskasse gestohlen wird, Terrorismus finanziert. Die Dokumente belegen aber auch, dass diese massive Finanzierung von ihrer Substanz her hundertfach größer war und ist als eine Finanzierung, die mit Sexorgien oder gar Ekelfilmen (siehe hier mit Sebastian Kurz) herbeigepresst werden hätte können.

Die Teilnehmer dieser Orgien wurden mit lockeren, gut bezahlten Jobs und Karrieren bezahlt.

Čaputová, die die Russen hasst, hat in den letzten Jahren – um die Goldfinanzierung des Völkermords zu vertuschen – im israelischen Sinn versucht, den Teilnehmern der bis heute von ihr unterstützten „Events“ einzureden, sie finanzierten den Krieg gegen Russland. Wenn Henryk M. Bruder eine „kleine Mineralwasserflasche“ in die Kamera hält und mich indirekt anspricht läuft es aufs Gleiche hinaus.

Insgesamt ein katastrophales Bild. Erst etwa 20 Prozent der Dokumente über den israelischen Angriff auf Russland und die heillose Perversität der ostmitteleuropäischen und südosteuropäischen, aber auch nordosteuropäischen Politik sind hier erschlossen.

(Foto Screenshot YouTube, Dokumente Arbeitskreis NSU, Mitarbeit Julia Präauer)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s