Schon wieder die Frauenwelle: Heute Julias Launen

Nach der Nazi on Aal Rats Wal in jiddisch Ostaritschi haben wir endlich Gelegenheit, uns über ernste Dinge zu unterhalten. Zugegeben, die Witze am Anfang habe ich von Sigi geklaut.

Ich bin, wie bis Texas und Tokio bekannt, Veganerin. Fleisch zu fressen ist ein schlechte Gewohnheit, Ausreden gibt es nicht. Ich blase gerne große Schwänze und stehe nicht im Verdacht, Greta Thunberg zu sein, und ich bin mit dem fanatischen Nazi Sigi Mayr zusammen, als „Körnerfee“ komme ich also nicht in Frage.

Fleisch ist Bequemlichkeit. Es ist primitives Eiweiß. Wenn Sigi 6 Jahre lang nach Grace Kelly fahndet und sie beim Metzger trifft heißt das noch lange nicht, dass diese Frau das Fleisch, das sie gekauft hat auch isst. Wenn Sigi mit seiner alten Freundin Anna Magnus ins Bett geht stecke ich ihm eine Rohrbombe in den Arsch.

Wir lieben uns, und Sigi lebt mir zuliebe vegan. Wenn wir miteinander schlafen lachen wir über den „Ernst“ des Lebens.

Julia Präauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s