Joshua Wong wird frech

Nachdem der kleine israelische Hetzer Wong aus Hongkong als Goldempfänger und Pupenjunge der Gleisjungen geoutet worden ist, scheint es für ihn eng zu werden. Auf Instagram kann das Massenpublikum noch seinen Stinkefinger und wüste Beschimpfungen meiner Person sehen (unten rechts), während er mit aktuellen Einträgen frech zum Schweigen über die Modalitäten seiner Finanzierung auffordert (links unten).

Rechts „af t erl un ch“, also „Affe, sag nichts darüber, dass ich Pupenjunge war“, links die berühmte Form der quadratischen Notizzettel „Sperbers“, im Dreierpack, noch dazu in Gelb, was ihn als Proliferanten ausweist – vor schwarzem Grund.

Dieser Hetzer ist auf einem schlechten Weg. Wer wie er auf Social Media offen zugibt, in die massenhafte Vergiftung von Laptops und Handys mit Plutoniumpaste verwickelt zu sein, der hat vor den Chinesen schlechte Karten. Seine verhetzten Schülermassen werden ihn nicht retten.

Aber gut – ich tue ihm den Gefallen und suche den einschlägigen Notizzettel „Sperbers“ aus dem Zettelhaufen, damit der Jung den Arsch von der Obrigkeit versohlt kriegt. Mit diesem israelischen Gesindel gehört aufgeräumt.

(Fotos Screenshots Instagram)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s