Tschechien und die Slowakei im Dienst Israels gegen Russland

Wir veröffentlichen heute zwei Dokumente, die belegen, dass es den Israelis ab 2008 gelungen ist, offizielle Stellen der Slowakei und Tschechiens für einen Krieg gegen Russland anzuwerben.

Die Anwerbungen wurden mittels Drogen und Sexshows durchgeführt. Zeugen sagen, dass bei diesen Gelegenheiten buchstäblich die offiziellen Staatsstrukturen der beiden Länder zusammen mit russischen Verrätern mobilisiert wurden. Mit dabei: Russenhasser Sebastian Kurz.

Da man gar so brav mitspielte, sagten die Israelis zu, die Bevölkerungen beider Länder zu verschonen. Hemmungsloses Vorgehen gegen Russland war Voraussetzung.

Israelische Dokumente (oben zwei vom Berliner LfV zusammengestellte manipulierte ADAC-Unterlagen für den Goldkurier „Sperber“) zeigen, dass man gezielt Nationalhass in der Slowakei und Tschechien ausnutzen und die Eigensucht von Akteuren ausnutzen wollte.

Die Dokumente wurden dem Inhalt nach umgesetzt, von den beiden Ländern aus Russland mit zahllosen Toten angegriffen. Plutonium und andere Schwermetalle vor allem im Dieselkraftstoff, das war die Methode. Es ist zu hoffen, dass das Zögern des Arbeitskreis NSU, diese Dokumente auszuwerten, von den betreffenden Regierungen bereits zu Verhandlungen mit Russland genutzt worden ist.

Fortsetzung folgt

(Dokumente Arbeitskreis NSU)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s