An die Männer der nationalen Revolution!

Wenn die Stunde eurer Sache gekommen ist, müsst ihr euch auch in der Disziplin bewähren. Keiner darf über die Stränge schlagen und sich bewaffnen, jeder muss auf den Nebenmann achtgeben!

Ein jeder von uns kann in einem schwachen Moment dem Glauben verfallen, sich mit Stahl und Eisen oder dummen Sprengstoff-Phantasien ausrüsten zu müssen. Wer an einem Kameraden diese Tendenz bemerkt weist ihn darauf hin und hilft ihm!

Ich selbst habe es erlebt, dass mich mein Lehrer Karl-Heinz Hoffmann zur Ordnung gerufen hat, oftmals, wenn ich wieder einmal durchgedreht habe. Auch der Christian Worch hat für Ordnung gesorgt. Es ist eine gute Tradition bei uns Nationalen, dass wir die Jungen immer wieder an die Dummheit erinnern, die mit dem politischen Waffenbesitz verbunden ist.

Also: Denkt an uns, an den Edwin Hintsteiner, an den Sigi Mayr oder die Renate Rainer! Keine Waffen. Nie!

(Fotos privat)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s