Der ultimative Zeugenschutz

Meine Freundin Julia hat sich in der Wohnung von Che Guevara verkrochen und bockt. „Böhme“ steht an der Tür. Nur weil sie ein paar Mal fremdgegangen ist zweifelt sie an unserer Liebe. Der alte Che ist wohl in die Wohnung darüber gezogen, wo ich hause.

Grausam die finanziellen Vorstellungen. Julia will, dass ich sie finanziere. Und dass ich sie vor der Wiener Justiz schütze. Diese Launen.

Das Luder treibt es mit Minderjährigen und verlangt von mir Zurückhaltung bei Nura und Renate. Und: Es scheint so, als ob sie diesen Artikel als „OP-Schleuder“ empfindet, also dass ihr das den Gang zu Prof. Mang erleichtern soll. Das ist nicht der Fall. Ihre Steuerfrau treffe ich beim Bäcker; es handelt sich um eine Feministin, mit der ich mich übrigens sehr gut verstehe. Sie mag mich auch und hat ein schlechtes Gewissen.

Weil Julia die schönste Frau der Welt ist, auch wenn es ihr schlecht geht.

(Foto privat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s