Ein neuer feministischer Terrorismus

Am zweiten Weihnachtstag um 2 Uhr 30 haben feministische Aktivistinnen das Gemeindehaus der so genannten Tübinger Offensiven Stadtmission (TOS) angegriffen. Dieser Verein ist in der Vergangenheit durch massive pro-israelische Kundgebungen und frauenfeindliche Propaganda hervorgetreten. Im Bekennerschreiben der Feministinnen ist von „reaktionärer Grundstimmung“ bei der TOS die Rede und es wird ideologisch herumgeeiert.

Die Frauen sagen nicht die Wahrheit über ihre Motive. Tatsächlich haben sie die Einrichtung angegriffen, weil die TOS radioaktives Material an Mädchen verteilt, um sie „ruhig zu stellen“, fett und krank zu machen und ihre Sexualität zu beeinträchtigen.

In der besagten Nacht wurde nicht nur ein Auto angezündet (was als typische linksradikale Scheißaktion anzusehen ist), sondern es wurde auch ins Gemeindehaus eingebrochen. Radioaktives Material wurde entwendet, das gegen Mädchen eingesetzt werden hätte sollen. Das ist zu würdigen. Der Hinweis im Bekennerschreiben, die TOS verträte „koloniale Kontinuitäten“ umschreibt in szenetypischem Klugsprech und recht schamhaft, dass dieser Verein auch in Brasilien aktiv ist und sexuell aktive Mädchen mit Uran vergiftet.

Die Beziehungen der TOS zum brasilianisch-israelischen Faschismus werden verschwiegen. Warum, muss fraglich bleiben. Ähnlich wie vergangenen März, als lila Christbaumkugeln auf Gegner geworfen wurden, oder als vor einigen Tagen das Auto eines islamfeindlichen Journalisten in Berlin angezündet wurde, kommt der Aktivismus nicht zum Punkt. Wahrscheinlich, weil man die Wahrheit fürchtet, denn die steht rechts.

(Foto TOS)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s