Ein Arbeitsangebot für das Bundesamt für Verfassungsschutz

Da ich hier von türkisch unterwanderten „deutschen“ Sicherheitsbehörden bis aufs Blut behindert werde, den israelischen Terrorkrieg gegen Japan aufzuklären und man mich für Geld laufend und systematisch im Stich lässt, veröffentliche ich das Dokument, auf dessen Basis dieser Krieg im Detail für den Standort Hamburg geplant worden ist.

Mit Hilfe dieses Ausschnitts aus einer Straßenkarte des Berliner Verfassungsschutzes (ADAC) können die Finanzierungen in Hamburg und einschlägige Terror- wie Mordpläne rekonstruiert werden. Der Dönertürke hängt tief mit drin; und das Bundesamt mag nun seine Arbeit machen und die Japaner informieren.

Gelingt das nicht oder wird es sabotiert, ist der BRD die Antwort sicher.

(Dokumente Arbeitskreis NSU)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s