Gysi erprobt die deutsche Dummheit: Können die Israelis die Proliferation bremsen?

Gestern hat der israelische Terrorist und Linkenpolitiker Gregor Gysi ein Interview gegeben, in dem er die Möglichkeit andeutet, die Israelis könnten die Proliferation insgesamt und vor allem den aktuellen Terrorkrieg gegen Japan quantitativ begrenzen, wenn das Tempo der Aufklärung verlangsamt würde.

Jetzt weiß ich auch, warum ich in der letzten Zeit von Hinz und Kunz konsequent und für Geld behindert werde: Man will eine „Bremse“, mich mit grauslichen Methoden (bis hin zum körperlichen Übergriff) aufhalten, weil die Israelis bei der Menge des radioaktiven Materials nachgeben könnten, wenn sie Zeit bekommen.

Hat es Sinn, auf dieses scheinbare Angebot einzugehen?

Nein, hat es nicht. Nur inkompetente Verfassungsschützer können einen solchen Gedanken hervorbringen.

Das hat folgenden Grund: Die aktuellen Operationen sind vor Jahrzehnten geheim geplant und am Wissensfluss des israelischen Geheimdienstes vorbei überliefert worden. Tatsächlich wissen die Israelis selbst nicht genau, wer wo was mit welchem Geld macht und wie er das in die Wege leitet. Die Israelis sind etwa auf dem Stand des Verfassungsschutzes (oben links ein Operationsplan zum aktuellen Angriff auf Japan; der VS darf analysieren).

Daher das ähnliche Niveau der grausamen Inkompetenz. Was die Israelis wissen, ist Zufall, oder es sind zusätzliche Operationen, die man sich ausgedacht hat. Das Wesen solcher Operationen ist so ausgelegt, dass sie erstens nicht durch Verrat von innen gestört und zweitens nicht durch Verhandlungen oder Drohungen beeinflusst werden können. Sie laufen dezentral und weitgehend unsichtbar für die israelische Sicherheitsarchitektur ab. Trotzdem sind es israelische Verbrechen und Finanzierungen.

Selbst wenn die Israelis es wollten, könnten sie also die Proliferation nicht quantitativ begrenzen. Es gibt keine operative Kontrolle, keine israelischen Agentenführer mit Anbindung an eine Zentrale, alles läuft für sich ab. Das wäre viel zu auffällig und gefährlich. Abgesehen davon, dass jeder, der das Judentum kennt, weiß: Man leiert dem Gojim Zugeständnisse aus den Rippen, wenn er Angst hat und hält die eigenen Zusagen einfach nicht ein. Alles andere ist Käse. Dass wir gebremst werden, kann Zehntausende töten.

(Dokumente Arbeitskreis NSU, Foto privat)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s