Verrat an Deutschland – Täter und Opfer des laufenden Weltmords

Seit 8. Januar ist eine monströse, weltumspannende israelische Operation im Gange. Durch unzählige Kanäle wird wie durch ein Kapillarsystem der Proliferation radioaktives Material von Deutschland aus in die Welt gepresst. Diese Vorgänge sind vor Jahrzehnten geplant und finanziert worden; Sogwirkungen in Wirtschaft, Gesellschaft und Justiz treiben alles grausam und bewusstlos voran. Operative Führung gibt es keine.

Es wird viele Millionen Tote geben, in aller Welt.

Wir waren drauf und dran, das aufzuhalten, indem wir die Wege der Finanzierung dargestellt und die Informationsquellen der Täter offen gelegt haben. Da entstand Panik bei den Israelis. Der ursprüngliche Plan, die Operation oberflächlich und falsch von doofen Verschwörungstheoretikern verpfeifen zu lassen und die Verbrechen den Deutschen anzuhängen schien in Gefahr.

Da hatte Gregor Gysi eine Idee. „Wenn der Deutsche gefährlich wird, sprechen wir mit seiner Frau.“

Ein Netzwerk aus israelischen Agenten wurde mobilisiert, das die Aufgabe hatte, die weiblichen Mitarbeiter des Arbeitskreis NSU dazu zu überreden, eine „Pause“ oder „Bremse“ der Aufklärung zu akzeptieren. Im Gegenzug sollten die Israelis eine Reduktion der Menge proliferierten radioaktiven Materials und Zukunftsperspektiven zusagen.

Die Falle wurde von homosexuellen Einflüsterern wie Karl Heinz Hoffmann, Rainhard Rade, dem Juden Oliver Vogelhuber und dem heillosen Kriminalkommissar Rosenkranz gestellt. Unsere schwer belasteten und durch jahrelange Haft mürbe und charakterlos gewordenen Mitarbeiterinnen ließen die Ansprache zu und fielen auf den Charme der perversen Höflinge herein.

Es war das alte Lied vom schwulen Waschmittelverkäufer, der der Hausfrau Sägespäne ansteht, die er von den Juden hat.

„Lass ihn in dem Glauben, dass er Recht hat“, hieß es da, hinter meinem Rücken. Plötzlich war ich mit einem Verfahren wegen angeblicher Nachstellung konfrontiert. Meine Freundin Julia, die mit mir im gleichen Haus wohnt und die in zahlreichen Pornos zusammen mit mir erscheint, schien als Zeugin gegen mich aufzutreten, um brutale polizeiliche Maßnahmen gegen mich zu rechtfertigen. Sie, die mich jahrelang für Sicherheitsbehörden beobachtet hat, sei selbst ein Opfer von Nachstellung.

Sie schloss sich in der Nebenwohnung ein. Dann mobilisierte der perverse Jude Oliver Vogelhuber eine falsche Zeugin, die in Zusammenarbeit mit dem depressiven, insolventen und symbiotisch veranlagten Polizisten Rosenkranz Aussagen machen sollte. Das gelang, und man nahm mir sämtliche Daten und Geräte.

Der Weltmord läuft jetzt, ich kann ihn allein nicht aufhalten. Rosenkranz versteckt sich bösartiger Weise auch hier im Haus; es ist wohl der einzige Ort, an dem er überlebt. Stundenweise stiehlt er sich zu seiner Dienststelle, um das abstreiten zu können. Vogelhuber ist geflohen, Rade, der Feigling und Volksverräter wird alles abstreiten und Hoffmanns letzter Fluchtversuch nach Afrika ist vor wenigen Tagen gescheitert.

Tragisch ist, dass sich aller Ersatz für die notwendigen Ressourcen des Arbeitskreis NSU im Versteck von Julia befindet. Das schwule Quartett redet ihr zu, nichts herauszugeben, damit die mit Gysi vereinbarte „Pause“ nicht gefährdet wird. Mit hinterhältiger Rhetorik, gespielter Wärme, von Gewinnsucht getriebenen Argumenten macht man die Frau blind und benutzt sie als Täterin.

So bekommen die Juden ihre blonde Hexe.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s