Politische Massentötungen in Englands Krankenhäusern

Ab 2009 war ich regelmäßig zur Klimakur mit meiner mittlerweile grausam ermordeten Tochter auf der Nordseeinsel Amrum. Dort hatte sich eine Art sozialdemokratischer Klüngel von Lehrern und Beamten festgesetzt, die für Israel arbeiteten. In der Abgeschiedenheit der Insel mit ihren großen Sanddünen schälen sich gruslige Visionen von einem israelisch inspirierten Großangriff auf England heraus.

Zusammen mit der so genannten Ehefrau und den Kindern ging ich oft dort spazieren, und wir trafen auf die immergleichen Spaziergänger, die über eine Art Inselmode kommunizierten. Auch Medikamente und Kuchen waren wichtig, aber am wichtigsten waren Jacken der Marke „Wellenstein“. Die Well En sollte eine israelische Säuberung Englands sein und eine Schwächung der dortigen Bevölkerung, wobei ich als Hauptakteur vorgesehen war.

Das Konzept der Well En, über die zu schweigen war, besteht darin, mich als Aufklärer israelischer Terroroperationen zu etablieren und im richtigen Moment zu stoppen, woran ich wehleidig mitwirken soll. In der Zeit meiner Handlungsunfähigkeit soll dann die Welle losbrechen und wieder verebben, aber das radioaktive Gift ist schon in England und hat seine politisch-strategischen Funktionen erfüllt.

Ich brauche mich also bloß einen Moment lang, etwa drei Monate, unterdrücken zu lassen, und England ist im israelischen Sinn weich gekocht. Obwohl ich die Tommys wegen ihrer Minderwertigkeitskomplexe nie gemocht habe, wird das nicht geschehen.

Beispiel: Österreichische Bankfachleute haben in London illegale Münzprägungen durchgeführt, und das Gold wurde 2018 systematisch an Apotheker und Stationsschwestern in ganz England und Irland verteilt. Dafür sollten die Bestochenen ab Januar diesen Jahres vergiftete Medikamente von Bayer-Schering gezielt heterosexuellen Rechten und allen jenen verabreichen, die so etwas wie traditionelle Männlichkeit repräsentieren, bis hin zum Rapper und Informatik-Nerd oder heterosexuellen Akademiker.

Damit soll die politische Landschaft gleichgeschaltet werden. Die Betroffenen sind in der letzten Zeit von ihren Partnerinnen vergiftet worden, so dass sie krankenhausreif sind. Vor allem Herz-Kreislaufmedikamente und Präparate gegen Atemwegserkrankungen sind radioaktiv verseucht.

Den Krankenhausapothekern liegen Bestellformulare für Medikamentenbestellungen vor; diese sind gehackt. Sie enthalten den Schlüssel zum Auffinden jener Chargennummern, mit denen die vergifteten Medikamente gekennzeichnet sind. Die für die Medikamentenausgabe verantwortlichen Schwestern erhalten dann die nötigen Informationen und begehen die Morde.

Angeleiert wurde die Operation von meiner ehemaligen Schwiegermutter, die bei Schering in Berlin Exportzertifikate ausgestellt hat und für die Zuteilung von Chargen zuständig war. Ich habe ihren Arbeitsplatz selbst gesehen. Ihre so genannte Tochter, Helge K., fuhr 2015 nach London und wohnte in einer Pension bei einer Jüdin, der sie alles erklärte. Der Hack der Formulare wurde so realisiert.

Die Verbindung zu den österreichischen Bankfachleuten kam durch das österreichische BVT zusammen, das die Frau Schwiegermutter als offizielle V-Frau beschäftigte und bezahlte, weil ich ja so böse und rechtsradikal war. Hoffentlich scheitert dieser Angriff; die Welle werde ich nicht ganz aufhalten können, weil mich fast alle im Stich lassen und die politische Verfolgung in der BRD absurde Dimensionen erreicht.

(Dokumente Arbeitskreis NSU)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s