Drehkreuz des Angriffs auf den Norden

In Schweden hat sich vor Jahren ein Klüngel festgesetzt, der im Moment das Abflauen der Corona-Sicherheitsmaßnahmen und damit die Wiederaufnahme des Flugbetriebs auf der nördlichen Halbkugel abwartet. Für die Zeit danach ist eine monströse Proliferationswelle geplant, vor allem über vergiftetes Flugbenzin, Richtung Russland, Kanada, USA usw. Flughäfen und Städte, aber auch Äcker und fischreiche Gewässer sollen buchstäblich unbenutzbar gemacht werden.

Finanziert wird dieser mörderische Anschlag über Akteure im Umfeld der Aareal-Bank, deren Börsenkurs derzeit bedenklich steigt. Uralte Banker-Seilschaften mit Beziehungen zur Österreichischen Nationalbank organisieren Goldunterschlagungen und illegale Münzprägungen. Der kanadische Ministerpräsident deckt den Vorgang, auch indem er Trump falsch beraten lässt. Die Proliferationswelle – ihre Akteure werden jetzt kurzfristig informiert und eingebunden – muss verhindert werden, damit die extrem wirtschaftsschädlichen Maßnahmen in den USA und Russland so schnell wie möglich beendet werden können. Es drohen Weltwirtschaftskrise und Weltkrieg.

Codierte schriftliche Mitteilung eines Spitzels des Arbeitskreis NSU zur bevorstehenden Vergiftungswelle, März 2020. Darin beklagt er, auffliegen zu müssen, wenn seine Rolle deutlich wird. Er recherchierte mit Hilfe von evangelikalen Christen Verbindungsleute und Desinformanten Kasparows in den USA, die derzeit über Schadenersatzklagen gegen die österreichische Firma PORR finanziert und von einer US-israelischen „Sängerin“ geführt werden

Die Organisation dieses kriegsähnlichen Unternehmens funktioniert über die Ladenketten H&M und Ikea. Der ehemalige Schachweltmeister Kasparow, aber auch sein unseliger Trainer (den ich aus den 90er-Jahren kenne, er landete bei einer Simultanpartie gegen mich absichtlich ein Remis, er versteht sich als „Hirn der Terrorfinanzierung“) planten die Zuteilung der Bestechungsgelder für Schweden. Eine seltsame Dame aus der Gegend von Pößneck wurde dann über mehrere Stationen zu bestimmten Verhaltensweisen in deutschen Filialen von H&M angeleitet, wo Schauwerbegestalter die Weitergabe der Informationen nach Schweden übernahmen.

Ein Informant des Arbeitskreis NSU in Schweden hat diese Zusammenhänge aufgeklärt, wir verifizieren sie über die Analyse weiterer Dokumente. Ich war jahrelang mit einer Schauwerbegestalterin von H&M liiert und kenne die einschlägigen Kommunikationsroutinen. Die Infrastruktur von Kasparows perversen Kanälen ist von besagter Expartnerin etabliert worden. In Schweden beschauen die ausgewählten Terroristen Schaufenster von H&M und erhalten für ihre Tätigkeit mit der Post Goldpakete. Danach greifen sie auf vorbereitete Plutonium- und Strontiumbestände zurück und führen sie in Treibstofftanks ein. Man mutet diesen Leuten ausnahmsweise keine weiteren kriminellen Aktivitäten zu, um schnell genug zu sein.

Das Etikett der Firma Kik (links) wurde im Kontext von Heisenbergs Informationssystem produziert und deutet nicht auf eine Verwicklung des Unternehmens selbst hin, bei Ikea sowie bei H&M besteht dagegen ein solcher Verdacht.

Das Umfeld des Verbindungsglieds aus Pößneck wird mit Informationen gebrieft, die der Ikea-Konzern im gewerblichen Vertrieb bereitstellt. Oben sehen Sie zwei solche Original-Unterlagen und links ein Etikett der Firma Kik von einem Kleidungsstück, das aus dem persönlichen Verfügungsbereich der Pößnecker Verbindungsfrau stammt. Der Frau wurde von einer Putzfrau beim Dechiffrieren geholfen. Diese Putzfrau brieft auch noch ein junges Mädchen für Besuche bei H&M, mit teilweise brutalen Methoden, die wir aus ethischen Gründen hier nicht näher darstellen. Zeiträume werden zum Beispiel mit hormonell provoziertem Ausbleiben von Monatsblutungen (!) mitgeteilt. Eine solche Mitteilung fand um den 15. März des Jahres statt.

Skizze von Positionierung und Beschriftung des für die Putzfrau bestimmten Informationsträgers von Ikea durch einen gewerblichen Monteur, der in verbrecherischer Absicht Zusatzinformationen platziert (Original-Notiz eines Agenten des Arbeitskreis NSU). Die Mitteilung enthält zur Tarnung einen Mordauftrag. Der Informationsträger wurde aus Sicherheitsgründen von unseren Leuten unter Lebensgefahr entfernt bzw. unbrauchbar gemacht, die komplexe Informationskette durch persönliche Ansprache der Täter für die Zukunft wirksam sabotiert.

Die Dimension des Angriffs ist nicht abzusehen, ich gehe von einer Planung in der Größenordnung des Angriffs auf die Inlandsflüge der USA (Tötungsziel 30 Millionen) aus. Die Welle hat indirekt das Ziel, die Wirtschaft der nördlichen Halbkugel zu zerschlagen, den Corona-Zustand so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Das muss durch möglichst rasche und gezielte Zugriffe verhindert werden. Wir klären in den kommenden Tagen weiter auf.

Die derzeitige Totalblockade der Wirtschaft, insbesondere das Geschlossenhalten von Endverbraucherläden, hat für die Terrorprävention nur bedingt greifbaren Nutzen. Armut und Massenarbeitslosigkeit sind auch Terrorziele, Lagerbestände, Schaufenster und B2B-Einkäufe bleiben für die Terroristen ja funktional. Zur punktgenauen Analyse der einschlägigen Operationen gibt es keine Alternative; jede Sabotage, wie sie uns derzeit widerfährt, heizt den Teufelskreis aus berechtigten Sicherheitsmaßnahmen und negativen wirtschaftlichen Folgen weiter an und ist als Beihilfe zum Völkermord anzusehen.

(Dokumente Arbeitskreis NSU, Mitarbeit Iris Koznita und Ed Snowden)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s