NSU: Hauptberuf Opfer

Noch ein Jahr nach dem so genannten „Urteil“ im NSU-Prozess leben Menschen von den Lügen über die israelisch-türkischen Morde. Der Unsinn wird so weit getrieben, dass der Sohn eines der Gigolos, die nicht an sich halten konnten und israelische Agentinnen zum Schaden der VS-Ehefrau gefickt haben (und dafür von gedungenen Mördern im Namen der Israelis …

NSU: Hauptberuf Opfer weiterlesen

Radioaktiver Dünger für Korea und die Stasi

Im Jahr 1977 unternahm der israelische Geheimdienst seinen großen Angriff auf Nord-Korea. Erbittert über den erfolgreichen Widerstand des Regimes gegen Unterwanderungsversuche schleuste man tausende Tonnen stark radioaktiv verseuchten Dünger ins Land. Erstaunlicherweise durch die DDR. Nachdem der Dünger im BASF-Werk in Ludwigshafen produziert und bereits dort mit DDR-Etiketten versehen worden war organisierte man den Transport …

Radioaktiver Dünger für Korea und die Stasi weiterlesen

Die provisorischen Regierungen müssen jetzt verhandeln

Der internationale Druck auf die provisorischen Regierungen der bürgerlichen Demokratie in der BRD und in „Österreich“ ist jetzt so groß geworden, dass offizielle Verhandlungen mit Korea, Japan, der arabischen Welt und Afrika unumgänglich sind. Anstehende Veröffentlichungen über israelische Völkermorde und Terroraktionen könnten in den kommenden Tagen den Zorn dieser Völker ins Ungeheure steigen lassen. Es …

Die provisorischen Regierungen müssen jetzt verhandeln weiterlesen

„Kirchliche“ Informationsflüsse beim koreanischen Völkermord

Am 18. Juni diesen Jahres soll ich vor dem Landgericht Bamberg wegen „Verbotener Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen“ verurteilt werden. Nach Informationen des israelischen Juwelenkuriers „Sperber“ sind die Richter von ihm selbst bestochen worden, einerseits um mich zum Schweigen zu bringen, andererseits um die Herausgabe wichtiger beschlagnahmter Dokumente durch das Gericht zu verhindern. Auch Mordaufträge und diverse …

„Kirchliche“ Informationsflüsse beim koreanischen Völkermord weiterlesen

Finanzierung und Vorbereitung des Völkermords in Ruanda

Zu meinem Entsetzen, wenngleich nicht zu meiner Überraschung sind in den Unterlagen übergelaufener israelischer Agenten Beweise für den Ablauf der Finanzierung des Völkermords in Ruanda (1994) aufgetaucht. Ich war über diese Entdeckungen tagelang so erschüttert, dass ich die Unterlagen kaum bearbeiten konnte. Die Israelis haben den Völkermord ab 1991 über eine Apotheke in Berlin-Zehlendorf organisiert. …

Finanzierung und Vorbereitung des Völkermords in Ruanda weiterlesen

Neue Dokumente zum israelischen Überfall auf Japan

Vor kurzem ist es uns gelungen, israelische Dokumente zu sichern, mit denen die hinterhältigen israelischen Terroroperationen gegen japanische Staatsbürger und den japanischen Staat selbst schlüssig bewiesen werden können. Es handelt sich um Schriftstücke, Notizen und Gegenstände aus dem Besitz israelischer Agenten. Diesen Agenten wurde über (von Prostituierten) künstlich provozierte körperliche Wehwehchen und die darauffolgende ärztliche …

Neue Dokumente zum israelischen Überfall auf Japan weiterlesen

Die israelische Mord-Auftragsliste für Rolf S.

Über den Juwelenkurier "Sperber" haben die Israelis eine Liste anfertigen lassen, auf der die Bestechungsaufträge für Sperbers Handlanger Rolf S. zu erkennen sind. Diese Liste hat mir Sperber selbst zukommen lassen; sie umfasst Aufträge zur Bestechung von Alice Schwarzer, den späteren österreichischen Bundeskanzler Christian Kern, der derzeitigen Kanzler Sebastian Kurz, den Sänger Neuwirth genannt Chonchita …

Die israelische Mord-Auftragsliste für Rolf S. weiterlesen