Absehbarer Tod eines Kindes

In meinem Leben habe ich schon öfter erleben müssen, wie Kinder von israelischen Agenten nach Programm und schleichend getötet worden sind. Vier, fünf Jahre vor dem geplanten Tod eines solchen Kindes (meine Tochter wurde zum Beispiel mit Uran getötet, ich konnte sie wegen bestochener Richterinnen nicht mehr retten) ergeht ein Mordauftrag und dann spult sich …

Absehbarer Tod eines Kindes weiterlesen

Überleben mit Julia

Im Sommer 2018 habe ich ernsthaft gehungert. Anfang Juli war ich dem Tode nahe. Sozialhilfe wurde mir verweigert, ich stand bestochenen Trotteln gegenüber und ich hatte keine Chance. Mitten in einer „Wohlstandsgesellschaft“ zu hungern ist tabu. So etwas passiert nur Armen, Dummen und Gesellschaftskrikern. Es scheint peinlich, aber bald kommen die Nachbarn. Sie lachen und …

Überleben mit Julia weiterlesen

Ein Immobilienfonds zur Förderung der Giftwirtschaft

In Frankfurt am Main gibt es einen israelischen Immobilienfonds, der vordringlich nicht etwa dem Erwirtschaften kaufmännischer Gewinne dient sondern der Finanzierung einer terroristischen Giftindustrie. Israelische Rentner investieren in Wertpapiere, mit denen Luxuswohnungen und Wohnungen der gehobenen Kategorie gekauft werden. Die Eigentümer werden durch einen Israeli Anfang 30 vertreten, den Fond managt eine ältere Deutsche. Der …

Ein Immobilienfonds zur Förderung der Giftwirtschaft weiterlesen

Wovor sich die örtliche Stasi kräftig in die Hosen scheißt

Trotz aller Umarmungen mit dem Bundesamt vor Verfassungsschutz gibt es in Mitteldeutschland ältere Menschen um nicht zu sagen Weiber (die Männer bemühen sich eh) die gegen die Demokratie sind. Solche Demokratiefeindinnen habe ich natürlich, wenn sie über 35 sind, auf dem Kieker, als alter Demokrat. Es kann nicht angehen, dass z.B. meine Nachbarin einen auf …

Wovor sich die örtliche Stasi kräftig in die Hosen scheißt weiterlesen

Ein paar Zeilen über die Liebe

Ein Blog über den Staatsterror darf über die Liebe nichts sagen. Im Datenhaufen der Corelli-CD heißt es sogar, die Aufklärung hört auf wenn die schönen Frauen kommen. Das Gegenteil ist aber der Fall. Meine Mitarbeiterinnen haben mir nicht nur geholfen, sie haben es mir ermöglicht, schrecklichste Verbrechen, internationalen Horror darzustellen, zu verstehen. Ohne diese Schönheiten …

Ein paar Zeilen über die Liebe weiterlesen

Terrorfinanzierung vom Doppelmonitor des Bundesamts aus

Nachdem jetzt klar ist, dass ich tatsächlich für diesen Blog arbeite, wenn auch die Umstände (und unsere Ergebnisse) ungewohnt und ungewöhnlich sind, werde ich meine Sicht auf den Skandal der Verwicklung des Bundesamts für Verfassungsschutz in den Terrorismus darstellen. In Wien, wo ich lange gelebt habe, ist es schon länger bekannt: In Deutschland werden Vergiftungen …

Terrorfinanzierung vom Doppelmonitor des Bundesamts aus weiterlesen

Der Tag der RA-Frauen und ihrer Reize

Der 23/24. November ist der Tag der RA-Frauen und ihrer Reize. Der Tag jener Frau, die mit den Shlomos dieser Welt handelseinig geworden ist. Es ist aber auch der Tag sensibler, zurückhaltender und bezaubernder Wesen, die uns Tag für Tag begeistern und beflügeln. Ich nenne sie die „Amerikanerinnen“ und widme ihnen einen Thementag. Steht die …

Der Tag der RA-Frauen und ihrer Reize weiterlesen