Medienarbeit der Täter im Printbereich

Wir verfügen über ein großes Pressearchiv zum Oktoberfestattentat. Die Zeitungen und Zeitschriften, die rund um das Anschlagsdatum herum erschienen sind berichten inhaltlich und an der Oberfläche kaum etwas Brauchbares über den Mädchenmord auf der Wiesn. Wie immer haben aber die Geheimdienste diese Medien zur verdeckten Kommunikation genutzt. Sowohl die Israelis als auch die CIA und …

Medienarbeit der Täter im Printbereich weiterlesen

Fotokunst der Münchner Kriminalpolizei

Für mich war es etwas vollkommen Neues, die Arbeit der Polizei aus einem künstlerischen Blickwinkel zu betrachten. Als ich die Akten zum "Fall Kilic" zum ersten Mal sah dachte ich zuerst, das wären experimentelle Fotos. Man denkt jetzt vielleicht, ich mache Satire. Das ist aber nicht so. In der Literatur kann man nachlesen, dass die …

Fotokunst der Münchner Kriminalpolizei weiterlesen

Schönheit in Paris

Mein alter Plan, endlich einen wortlosen Blogbeitrag zu verfassen wäre fast Wirklichkeit geworden. Trotz aller Widrigkeiten, obwohl Karl Lagerfeld tot ist wandelt Iris über den Laufsteg. Gibt es eine schönere Frau? Ich meine, nicht. Wie kann man ihr sprachlich gerecht werden? Ihren Hüften, ihrem klaren Gesicht, ihrem hohen Gang? (Arbeitskreis NSU)

Israelische Finanzen in der Modebranche

In den Jahren, die ich für die Modebranche gearbeitet habe hat man mir beigebracht, was Qualität und Mode ist und was Bluff und Geldschieberei. Fast alle Menschen kennen das so genannte Modehaus Prada mit Sitz in Mailand. Dort werden Stücke produziert, über die tatsächlich der Mund zu halten wäre wenn die finanziellen Hintergründe keine so …

Israelische Finanzen in der Modebranche weiterlesen

Karl Lagerfeld ist tot

Mein Freund Karl Lagerfeld ist tot. Mit keinem Mann habe ich mich besser unterhalten können als mit ihm. Mir fällt nicht viel ein, er hätte wahrscheinlich gesagt "Kleines, halt den Mund". Auch für solche Bemerkungen habe ich ihn gern gehabt. Tschüss, Karl. Links, das bin ich als Karl. Iris Strubegger

Oktoberfestattentat: Frauen in der WSG

Im März 1979 erschien eine wichtige Ausgabe der Zeitschrift "Kommando". Herausgegeben wurde diese Zeitschrift von der Wehrsportgruppe des bayerischen Unternehmers Karl Heinz Hoffmann. Dieser Mann hatte mit seinen Leuten eine wesentlichen Anteil am Aufbau und am Betrieb von zwei Geheimprojekten. Eines dieser Projekte wurde durch das Oktoberfestattentat angegriffen. Das erste Geheimprojekt war der Betrieb einer …

Oktoberfestattentat: Frauen in der WSG weiterlesen

Ein paar Zeilen über die Liebe

Ein Blog über den Staatsterror darf über die Liebe nichts sagen. Im Datenhaufen der Corelli-CD heißt es sogar, die Aufklärung hört auf wenn die schönen Frauen kommen. Das Gegenteil ist aber der Fall. Meine Mitarbeiterinnen haben mir nicht nur geholfen, sie haben es mir ermöglicht, schrecklichste Verbrechen, internationalen Horror darzustellen, zu verstehen. Ohne diese Schönheiten …

Ein paar Zeilen über die Liebe weiterlesen