Befehlsstrukturen bei israelischen Völkermorden der 80er-Jahre

1983 saß ein wichtiger Funktionär des israelischen Geheimdienstes in Bayern in Haft. In enger Abstimmung mit einer kleinen israelitischen Kultusgemeinde in Franken wurden radioaktive Verseuchungen zur „Kontrolle der Bevölkerungszahl“ in Afrika geplant. Die Kommunikation lieg über die Haftkorrespondenz und diverse Anwälte. Ein mir seit den 90er-Jahren persönlich bekannter Goldkurier aus Salzburg war zu jener Zeit …

Befehlsstrukturen bei israelischen Völkermorden der 80er-Jahre weiterlesen

Der Mord an Horst Kasner

Angela Merkels Vater, der evangelische Pfarrer und kommunistische Funktionär Horst Kasner, ist 2011 an einem Herzversagen gestorben. Man kann ruhig sagen „Gest Or Ben“, zumal der Mann in den Unterlagen des Juwelenkuriers „Sperber“ als Angriffsziel eines Mordplans der Israelis erscheint. Wer mag ihn getötet haben? Die Hausapotheke des israelischen Agenten ist eine Fundgrube für Mordaufträge. …

Der Mord an Horst Kasner weiterlesen

Die israelischen Exzesse des „Volkslehrers“

Nikolai Nerling, seines Zeichens israelischer Agent und Desinformant, Juwelenprinz und Gigolo, schlägt wieder einmal über die Stränge. "Konspirativ" versucht er mir Anweisungen der Israelis zukommen zu lassen, im irrigen Glauben, ich sei auf seiner Seite oder ließe mich durch seine Drohungen beeindrucken. Unten sehen Sie sein neuestes Werk, ein Video, das schon mit der Präsentationsmaske …

Die israelischen Exzesse des „Volkslehrers“ weiterlesen

Das Gold für Kaliningrad und Michèle Kiesewetters Tod

Als im Jahr 2007 zwei Polizisten auf der Theresienwiese in Heilbronn mit Schusswaffen angegriffen wurden fand sich eine absurde Personenkonstellation am Tatort: Zwei israelische Goldkuriere „deutscher“ Herkunft, eine junge Polizistin, ein junger Polizist, ein Agent der DIA und dutzende Zigeuner mit ihren Wohnwagen. Geplant war eine Goldübergabe zwischen „Sperber“ und Rolf S., man wollte eine …

Das Gold für Kaliningrad und Michèle Kiesewetters Tod weiterlesen

Kriegsgefahr in Litauen

Bei der Recherche zum israelischen Großangriff auf Russland seit 2008 sind Dokumente in meinen Besitz gelangt, die beweisen, dass das radioaktive Material, mit dem eine Düngerfabrik in Kaliningrad und zahllose korrupte Fuhrunternehmer in Osteuropa „beliefert“ worden sind aus einem mittlerweile stillgelegten Atomkraftwerk in Litauen stammt. Das Kernkraftwerk Ignalina ist sogar mit Fördermitteln der Europäischen Union …

Kriegsgefahr in Litauen weiterlesen

El Paso: Undurchsichtiger Widerstand in den USA

Kürzlich hat ein namentlich wohl nicht bekannter "Schütze" vor einem der berüchtigten Walmart-Supermärkte in El Paso, Texas, für Schwerverletzte, Tote und große Aufregung gesorgt. Angeblich wurden aus rassistischen Motiven Latinos angegriffen. Tatsächlich zeigen die so genannten Opferlisten auch Angelsachsen, ja sogar einen "deutschen Staatsbürger". Das entspricht nicht der Realität. Nach Informationen von Staatsterror Live ist …

El Paso: Undurchsichtiger Widerstand in den USA weiterlesen

Umrisse eines israelischen Großverbrechens in Russland

Gestern habe ich in den Unterlagen eines israelischen Agentenführers Hinweise darauf entdeckt, dass über Königsberg und Polen eine Großoffensive der Proliferation von krankmachendem radioaktivem Material auf Russland durchgeführt worden ist. Gott sei Dank hatte ich eine Flasche Wein zur Hand. Seit 2008 werden zahllose Fuhrunternehmer in Polen, die nach Russland exportieren, mit israelischem Gold finanziert, …

Umrisse eines israelischen Großverbrechens in Russland weiterlesen