Das israelische Arschloch Tron aus Dresden

In Dresden, am Kamelienweg in Laubegast, dort, wo die ganz netten Leute hausen, dort lebt auch das israelische Hacker-Arschloch Tron, bürgerlich Boris Floricic. Dieser Mann ist offiziell 1998 verstorben, in Berlin Britz-Süd. Schon Mitte der 90er-Jahre kannte ich den Knaben, einen talentierten Hacker, der mir die Kommastellen am Konto verschob. Kurz nach seinem Tod, der …

Das israelische Arschloch Tron aus Dresden weiterlesen

Ein Dokument des Schreckens

Gerade habe ich erfahren, dass Centigrade geheim ist; Ger ade. Meine Differenzen mit den Kolonialherren sind ja bekannt. Imperiale Politik lehne ich ab. Ich sage es euch: Lassen. Wenn euch dreckige Bolschewiken quälen sind sicher die Kommunisten schuld. Wenn ihr trinkt, trinkt ihr für Karl-Heinrich Waggerl, den Erfinder des Wagerls. Und wer säuft ist selber …

Ein Dokument des Schreckens weiterlesen

Hase 24: Liebe im Krieg

Getreu dem ehrenhaften Motto dieses Blogs, dass nämlich hier rationale Geheimdienstkritik mit poetischen Motiven verbunden wird, heute ein Beitrag zur technologischen und soziologischen Realisation von Liebe im Geheimdienstmilieu. Die große Macht der Geheimdienste schließt die Instrumentalisierung von Gefühlen, ganzen Lebensläufen und vor allem von subjektiver Ideologie mit ein. Das geschieht über mittelbaren Zwang, Folter, Einschüchterung …

Hase 24: Liebe im Krieg weiterlesen

Mietpreissenkung II

So eine Mieze die kann einem nicht nur zum Verhängnis werden im Sinn der klassischen Mietpreissenkung (wenn du die Mieze preist, dann droht dir die Senke Junge), nein, es kann auch so laufen, dass die Mieze selber in die Senke zu gehen droht wenn der Junge über den "Ray", also die Bombenexplosion, zu quatschen droht. …

Mietpreissenkung II weiterlesen