In der Gewalt der Verbrecher des BVT

Das Jahr 2017 fing mies für mich an. Nachdem ich meine Kinder, meine Bücher und sämtlichen Besitz verloren hatte zwang mich eine israelische Seilschaft innerhalb des österreichischen Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung aus meiner Schreibwohnung, in der ich zuvor sechs Monate Isolationshaft verbracht hatte. Ich sollte obdachlos werden. Ohne Geld irrte ich durch Berlin; nach …

In der Gewalt der Verbrecher des BVT weiterlesen

Das Bundesamt mit seinem konspirativen Scheiß

Seit einiger Zeit, seit ich einen erotisch ("Ken") und terroristisch tätigen Gleisjungen-Adepten mit seinem Tarnrucksack aus dem Haus in dem ich wohne vertrieben habe setzt sich ein Beamter des Bundesamts „mit Schweizer Kennzeichen“ im Haus, in der Wohnung der Bundesamtlerin über mir fest und starrt auf seinen Doppelmonitor. Es handelt sich um die Wohnung jener …

Das Bundesamt mit seinem konspirativen Scheiß weiterlesen

Das Bundesamt räumt seine Untaten ein

Der Bericht über die Eskapaden jener BfV-Agentin, die über mir wohnt und mich monatelang als Freiwild (das man angraben und belästigen bzw. überwachen kann wie man will) behandelt hat, scheint das Bundesamt bis in die Grundfesten erschüttert zu haben. Ich erhielt ein Schreiben, in dem die betreffenden Vorkommnisse nicht bestritten sondern implizit eingeräumt werden. Allerdings …

Das Bundesamt räumt seine Untaten ein weiterlesen