Tödliche Serviceleistungen aus Frankfurt am Main

Das israelisch unterwanderte Bundesamt für Verfassungsschutz betreibt über illegal vermietete offiziell leerstehende Wohnungen in Frankfurt am Main eine Art Finanzierungsindustrie des Todes durch radioaktive Substanzen. Unter der Ägide des SPD-Oberbürgermeisters Peter Feldmann (eines so genannten Liberalen Juden) werden die Leerstände unter der Hand vermietet. Das eingenommene Geld fließt auf Vermittlung einer terroristischen Seilschaft im Verfassungsschutz …

Tödliche Serviceleistungen aus Frankfurt am Main weiterlesen

Ein israelischer Mordauftrag an Andrea Nahles

Die kürzlich von der politischen Bühne verjagte SPD-Politikerin und Ministerin Andrea Nahles hat nach den persönlichen Notizen des israelischen Juwelenkuriers „Sperber“ einen Mordauftrag gegen die Fernsehmoderatorin Anne Will erhalten und scheint mit Beutejuwelen aus dem Tunneleinbruch von Steglitz entlohnt worden zu sein. Unten sehen Sie „Sperbers“ Notizzettel für den Kontakt mit Nahles. Er enthält Informationen …

Ein israelischer Mordauftrag an Andrea Nahles weiterlesen

Fabrik des Todes in Baden-Württemberg

Der Konzern BASF bezieht seit Jahrzehnten seine radioaktiven Granulate für gefährlichen Dünger und andere tödliche Produkte aus einem Werk in Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg. Dort, im Ortsteil Vockenhausen, steht die Fabrik des Reifenherstellers Continental, wo (in einer kleinen unauffälligen Werkshalle) diese Granulate von Ingenieuren der Energie BW hergestellt und anschließend nach Ludwigshafen transportiert werden. Ein höherer …

Fabrik des Todes in Baden-Württemberg weiterlesen

Ein Immobilienfonds zur Förderung der Giftwirtschaft

In Frankfurt am Main gibt es einen israelischen Immobilienfonds, der vordringlich nicht etwa dem Erwirtschaften kaufmännischer Gewinne dient sondern der Finanzierung einer terroristischen Giftindustrie. Israelische Rentner investieren in Wertpapiere, mit denen Luxuswohnungen und Wohnungen der gehobenen Kategorie gekauft werden. Die Eigentümer werden durch einen Israeli Anfang 30 vertreten, den Fond managt eine ältere Deutsche. Der …

Ein Immobilienfonds zur Förderung der Giftwirtschaft weiterlesen

Der Juwelenprinz Heiko Maas, SPD

Nachdem nun klar ist, dass Merkel, Gabriel, Nahles, Schwesig, Karrenbauer, Heil, Müller, Pistorius, Voßkuhle und andere Politiker und führende Funktionäre der BRD vom israelischen Juwelenkurier "Sperber" Beutestücke aus dem Tunneleinbruch von Steglitz für israelfreundliche Entscheidungen erhalten haben ist auch Heiko Maas dran. Jener Heiko Maas, der als Justizminister die perverse NSU- Lüge samt windiger Anklage …

Der Juwelenprinz Heiko Maas, SPD weiterlesen

Nicht nur Merkel: Die Juwelenempfänger von der SPD

Die systematische israelische Bestechung deutscher Politiker war in den letzten Jahren die Domäne des Juwelenkuriers "Sperber". Der Mann verfügt über ein onkelhaftes, harmloses Aussehen und Auftreten, ähnlich wie ein pensionierter Pfarrer oder ein alter Befreiungstheologe. Da ich "Sperber" schon lange persönlich kenne und er mir im persönlichen Gespräch seine Großtaten anvertraut hat weiß ich, wie …

Nicht nur Merkel: Die Juwelenempfänger von der SPD weiterlesen

Vom Verfassungsrichter bis zur Parteienelite: Straftaten und Raubjuwelen

Der größte israelische Korruptionsskandal in der Geschichte der BRD weitet sich gnadenlos aus: Unter dem Falschnamen „Sperber“ ist der Goldkurier und Berufsverbrecher Helge B. nach eigenen Angaben jahrelang durch die Lande gezogen und hat den Angehörigen der demokratischen „Elite“ - im Namen der Israelis - wertvolle Juwelen aus der Beute des Tunnel-Coups von Steglitz überlassen. …

Vom Verfassungsrichter bis zur Parteienelite: Straftaten und Raubjuwelen weiterlesen