Das Drehkreuz des Angriffs auf Russland

Im Jahr 2008 wurde dem israelischen Großangriff auf Russland der Weg bereitet. Das geschah auf einer Art „Tournee“, bei der israelische Agentinnen und Agenten wie eine Zirkustruppe durch Ost-Mitteleuropa geschickt wurden und dort Anwerbevorgänge gegenüber russischen und lokalen Beamten durch erotische Darbietungen unterstützten. Links unten eine vom israelisch unterwanderten Berliner Verfassungsschutz manipulierte ADAC-Straßenkarte, auf der …

Das Drehkreuz des Angriffs auf Russland weiterlesen

Das Gold für Kaliningrad und Michèle Kiesewetters Tod

Als im Jahr 2007 zwei Polizisten auf der Theresienwiese in Heilbronn mit Schusswaffen angegriffen wurden fand sich eine absurde Personenkonstellation am Tatort: Zwei israelische Goldkuriere „deutscher“ Herkunft, eine junge Polizistin, ein junger Polizist, ein Agent der DIA und dutzende Zigeuner mit ihren Wohnwagen. Geplant war eine Goldübergabe zwischen „Sperber“ und Rolf S., man wollte eine …

Das Gold für Kaliningrad und Michèle Kiesewetters Tod weiterlesen

Umrisse eines israelischen Großverbrechens in Russland

Gestern habe ich in den Unterlagen eines israelischen Agentenführers Hinweise darauf entdeckt, dass über Königsberg und Polen eine Großoffensive der Proliferation von krankmachendem radioaktivem Material auf Russland durchgeführt worden ist. Gott sei Dank hatte ich eine Flasche Wein zur Hand. Seit 2008 werden zahllose Fuhrunternehmer in Polen, die nach Russland exportieren, mit israelischem Gold finanziert, …

Umrisse eines israelischen Großverbrechens in Russland weiterlesen

Die provisorischen Regierungen müssen jetzt verhandeln

Der internationale Druck auf die provisorischen Regierungen der bürgerlichen Demokratie in der BRD und in „Österreich“ ist jetzt so groß geworden, dass offizielle Verhandlungen mit Korea, Japan, der arabischen Welt und Afrika unumgänglich sind. Anstehende Veröffentlichungen über israelische Völkermorde und Terroraktionen könnten in den kommenden Tagen den Zorn dieser Völker ins Ungeheure steigen lassen. Es …

Die provisorischen Regierungen müssen jetzt verhandeln weiterlesen

„Kirchliche“ Informationsflüsse beim koreanischen Völkermord

Am 18. Juni diesen Jahres soll ich vor dem Landgericht Bamberg wegen „Verbotener Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen“ verurteilt werden. Nach Informationen des israelischen Juwelenkuriers „Sperber“ sind die Richter von ihm selbst bestochen worden, einerseits um mich zum Schweigen zu bringen, andererseits um die Herausgabe wichtiger beschlagnahmter Dokumente durch das Gericht zu verhindern. Auch Mordaufträge und diverse …

„Kirchliche“ Informationsflüsse beim koreanischen Völkermord weiterlesen

Finanzierung und Vorbereitung des Völkermords in Ruanda

Zu meinem Entsetzen, wenngleich nicht zu meiner Überraschung sind in den Unterlagen übergelaufener israelischer Agenten Beweise für den Ablauf der Finanzierung des Völkermords in Ruanda (1994) aufgetaucht. Ich war über diese Entdeckungen tagelang so erschüttert, dass ich die Unterlagen kaum bearbeiten konnte. Die Israelis haben den Völkermord ab 1991 über eine Apotheke in Berlin-Zehlendorf organisiert. …

Finanzierung und Vorbereitung des Völkermords in Ruanda weiterlesen

Radioaktive Scheiße in der Dönerbude

Neulich haben es zwei Deutsche gewagt, in einer Thüringer Dönerbude zwei Döner „ohne Salz“ zu bestellen und ich wurde sofort gefragt, wieso die Burschen überlebt haben. Ich nehme an, sie waren einfach schnell. Bratwurst statt Döner, so lautete die Devise der Thüringer Nationalen in den 90er-Jahren. Warum? Heute wissen wir es. Tino Brandt & Co. …

Radioaktive Scheiße in der Dönerbude weiterlesen